Mit der Zunge am Laternenmast festgeklebt

Auweia, so etwas kann ganz blöd enden.

Bleibt man eigentlich mit der Zunge an einer Metallfläche kleben, wenn's richtig kalt ist? Ja! Und das tut höllisch weh.

Die Erfahrung machte ein Grundschüler aus Dülmen. Der Junge probierte das an einer Straßenlaterne aus. "Er wollte anscheinend sehen, wie kalt der Mast ist, und klebte innerhalb von Sekunden fest", sagte ein Feuerwehrmann. Retter bekamen ihn nur mit einer warmen Flüssigkeit wieder los. Danach musste der Junge ins Krankenhaus. Nach einer Weile durfte er allerdings wieder gehen - mit einer ziemlich mitgenommenen Zunge. Dülmen liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Doch warum friert die Zunge eigentlich fest? Im Mund ist unsere Spucke auch im Winter schön warm, also sie gefriert dort nicht. Aber wenn man an einer eiskalten Sache leckt, wird aus der Flüssigkeit sofort Eis und man klebt fest. Das kann auch passieren, wenn du deine Zunge an ganz frostiges Leck-Eis hältst. Zum Glück schafft es die Wärme der Zunge bei Eiscreme ziemlich schnell, dass Eis anzutauen. Bei einem Gegenstand aus Metall klappt das nicht.

Kommentare