Zeige dein Können als Tierarzt

+
Spiel Tierklinik

 Später einmal Tierarzt werden – davon träumen viele Kinder. Das Computerspiel „Meine Tierklinik“ (Braingame Publishing, geeignet ab acht Jahren) gibt ihnen die Möglichkeit, ein wenig in den Beruf hinein zu schnuppern.

In dem Spiel müssen über 100 Krankheiten erkannt und richtig behandelt werden. Die Tiere werden dabei stationär aufgenommen und in den Gehegen der Klinik gepflegt. Für ein schnelles Gesundwerden ist dabei die richtige Behandlung ebenso wichtig wie der Kuschelfaktor. Spielen mit den Tieren gehört daher zu den täglichen Aufgaben. Mit dem Behandlungsgeld müssen außerdem Gehege eingerichtet sowie neue Instrumente und Tierfutter gekauft werden.

Wie das alles funktioniert, hat Anna-Lena Werner (12) aus Nieste getestet. Ihr Fazit: „Das Spiel ist einfach zu installieren und die Aufgaben sind gut zu verstehen. Sie sind nicht zu schwer und nicht zu leicht. Die Grafik des Spiels ist außerdem sehr gut. Die Tiere sehen genauso aus wie in echt auch. Nach einer Weile wird das Spiel allerdings ein wenig langweilig, weil man immer dasselbe machen muss. Deswegen wäre ein bisschen Abwechslung besser. Aber im Großen und Ganzen ist das Spiel toll. Vor allem wegen der süßen Tiere.“

Das sagt die Redaktion

„Meine Tierklinik“ ist ein spannendes und lehrreiches Computerspiel, das sich bemüht, den Beruf der Tierärztin realitätsgetreu wiederzugeben. Zahlreiche Aufgaben und Aktionsmöglichkeiten machen das Spiel zu einer Herausforderung. Besonders gut: Der Spieler muss sich seine Strategie genau überlegen und abwägen, wie er am besten Geld für Behandlungen einnimmt. Zudem muss er entscheiden, ob er sein Geld für Instrumente oder Futter ausgibt, um möglichst gut behandeln zu können.

Kommentare