Woche im TV: Wilde Tiger und junge Bankräuber

Spannendes über The Black Pony gibt es im Ki.Ka zu sehen.

Tiger sind wunderschön - und sehr gefährlich. Im Zoo sind die Raubtiere deshalb zum Beispiel durch einen Zaun von den Besuchern getrennt. In der Wildnis geht das nicht. Wer so einem mächtigen Tier plötzlich gegenübersteht, muss schon sehr mutig sein!

Scarlett aus England weiß, wie sich das anfühlt. Die Schülerin reiste mit einem Filmteam nach Indien. Was sie dabei erlebt hat, zeigt der Sender Arte am Sonntag, 20. Februar, um 09.10 Uhr. Die Dokumentation heißt "Unter wilden Tieren - Scarlett und die Tiger".

Der fünf Jahre alte Robby und seine ältere Schwester Louise erleben andere Abenteuer. Ihr Vater hat seine Arbeit verloren. Kein Job, kein Geld. Die Familie ist verzweifelt, doch die Geschwister haben eine Idee: Sie wollen eine Bank ausrauben. Verrückt! Ob der Plan gelingt, ist am Freitag, 25. Februar, in dem lustigen Spielfilm "Die kleinen Bankräuber" im Ki.Ka zu sehen. Los geht's um 19.30 Uhr.

Wenig Geldsorgen haben wohl die Sänger von The Black Pony. Denn die vier Musiker aus Deutschland, Kanada und den USA sind richtig erfolgreich. "Ki.Ka Live" hat Eugen, Trevor, Ryan und Kevin besucht. Spannendes über die Band gibt es am Mittwoch, 23. Februar, um 20 Uhr im Ki.Ka zu sehen. Dabei spielen sie auch ihren Song "Scars and Bruises".

Kommentare