Wikileaks: Plattform für geheime Dokumente

Die Internet-Plattform Wikileaks veröffentlicht Dokumente, die bislang geheim waren.

Wer gerne in Geheimnissen stöbert, ist hier richtig: Die Internet-Plattform Wikileaks stellt unter anderem Dokumente ins Netz, die bis dahin geheim waren.

Das sind vor allem Papiere von Politikern, Behörden oder Firmen, die diese streng unter Verschluss halten wollen. Zum Beispiel weil ihre Gegner die Informationen ausnutzen könnten. Oder auch weil sie dadurch selbst schlecht dastehen.

Die Macher von Wikileaks sorgen unter anderem dafür, dass Reporter und andere die geheimen Akten lesen und darüber berichten. Sodass möglichst viele Leute davon erfahren. Für die Macher von Wikileaks steckt dahinter die Idee, dass Lügen oder Fehler nicht mehr vertuscht werden können. Sie bekommen die Berichte meist heimlich von Leuten, die etwa bei den entsprechenden Behörden arbeiten.

Daher kommt auch der Name Wikileaks. Leaks ist ein englisches Wort und bedeutet übersetzt undichte Stelle: Da sickert also die geheime Information durch. Wiki ist eine Sammlung von Internetseiten, auf die viele Nutzer zugreifen können. Viele kennen so etwas vom Mitmach-Lexikon Wikipedia. Da schlagen Leute nach oder schreiben selbst Artikel - und teilen ihr Wissen so mit anderen.

Kommentare