Wie werden Frösche erwachsen?

Frösche können sich stark verwandeln. Allerdings nur, solange sie noch Babys sind. Sie entwickeln sich aus Eiern - und zwar meist aus großen Klumpen von vielen Mini-Eier.

Das Gebilde nennt man Laich. Aus den Eiern schlüpfen im Wasser dann Kaulquappen. Die sehen ein bisschen wie kleine Fische aus. Doch nach wenigen Wochen verändert sich ihr Körper sehr: Der Schwanz bildet sich zurück. Und stattdessen wachsen ihnen lange Hinterbeine.

Auch die Atmung verändert sich. Sie wechselt von den Kiemen - wie beim Fisch - zur Lunge - wie beim Menschen. Das dauert einige Zeit. Wenn die Verwandlung abgeschlossen ist, schwimmen die Fröschlein nach oben an die Wasseroberfläche und tun ihren ersten Atemzug.

Aus den winzigen Kaulquappen sind nun fertige Frösche geworden. Die fressen oft am liebsten Fliegen, Würmer und Insektenlarven. Nur kauen können sie nicht. Frösche haben nämlich keine Zähne.

Kommentare