Was wäre, wenn ein Schneemann sprechen könnte?

Immer gut drauf! Schmitti Schneemann vergeht das Lachen nie.

Sie sind meist nur im Winter da. Aber dann gibt es plötzlich jede Menge von ihnen: Schneemänner. Sie stehen stumm in Gärten oder Parks. Aber was wäre, wenn sie sprechen könnten?

dpa-Nachrichten für Kinder hat aufgeschrieben, was ein Schneemann vielleicht sagen könnte:

Was willst du unbedingt mal loswerden?

Schmitti Schneemann: "Ich wollte mal den Kindern Dankeschön sagen. Danke, danke, danke! Ohne euch gäbe es uns gar nicht. Ihr rollt immer so fleißig Schneebälle und baut uns zusammen, egal wie sehr eure Hände frieren. Und ihr lasst euch oft tolle Klamotten für uns einfallen. Ich zum Beispiel hab eine Sonnenbrille bekommen. Spitze. Denn ich sehe gerne cool aus. Aber wir Schneemänner hätten auch einen kleinen Wunsch."

Welchen denn?

Schmitti Schneemann: "Wir stehen oft ziemlich alleine in der Gegend herum. Und das ist laaaangweilig. Es wäre einfach super, wenn Kinder uns einige Freunde bauen könnten. Andere Schneemänner, Schneehunde oder natürlich Schneefrauen. Die Mädels beschweren sich oft, dass es nur so wenige von ihnen gibt. Dazu noch ein Tipp von uns: Nehmt zum Bauen keinen Pulverschnee. Als Schneemensch hat man damit ein flaues Gefühl. Der Schnee muss richtig pappen. Wer keine Lust hat, Kugeln zu rollen: Ihr könnt auch einen großen Haufen Schnee zusammenschaufeln und daraus etwas formen."

Hast du eigentlich Angst vor Tauwetter?

Schmitti Schneemann: "Viele Leute glauben, dass Schneemänner immer mit Schrecken daran denken, dass es wärmer wird - spätestens im Frühling. Weil wir dann schmelzen und nicht mehr da sind. Aber das ist Quatsch! Erstens bin ich kein Angsthase. Und zweitens verändere ich ja streng genommen nur meine Form. Mein Körper wird zu Wasser. Wenn es wärmer wird, verdunstet dieses Wasser oft und steigt in den Himmel. Dann kommt es als Regen wieder herunter - oder irgendwann im Winter vielleicht als Schnee. Mit etwas Glück baut jemand einen Schneemann - und schwupp: Da bin ich wieder, Leute!"

Kommentare