Vier Teams, ein Ziel: Der Fußball-Pott

Marko Marin will mit den Bremern ins Pokalfinale einziehen.

Der heiß begehrte Pokal reicht den Fußballern etwa von der Hüfte bis zur Schulter und ist gut sechs Kilogramm schwer. Er wird oft der "Pott" genannt.

Vier Fußball-Teams wollen, dass in diesem Jahr der Name ihres Teams in den Pokal eingraviert wird. Es geht um den DFB-Pokal. Bayern München, Schalke 04, Werder Bremen und der FC Augsburg wetteifern am Dienstag und Mittwoch um die zwei Plätze im Finale. Die Namen der Pokalsieger werden in den "Pott" geritzt.

Den Auftakt im Halbfinale machen am Dienstag Werder und Augsburg. Die Bremer sind Titelverteidiger und klarer Favorit. Denn die Augsburger kicken eine Klasse unter dem Gegner - in der 2. Bundesliga. Doch bei Werder kann man im Moment nur schwer vorhersagen, was in einem Spiel passiert. Denn vorne schießen die Norddeutschen viele Tore, hinten kriegen sie aber auch eine Menge rein. Doch Nationalspieler Marko Marin stellt klar: "Wir wollen auch den Pokal holen, das ist unser Hauptziel. Da sind alle heiß drauf."

Der Kracher zwischen Schalke 04 und Bayern München steigt am Mittwoch. Die beiden Teams stehen auch in der Bundesliga-Tabelle ganz oben und kämpfen um die Meisterschaft. Das Pokal-Endspiel ist am 15. Mai in Berlin.

Kommentare