Wie viel Müll machen wir?

Müllsäcke und volle Müllcontainer: Wenn zuviel Schnee liegt, kommen die Müllfahrzeuge nicht mehr durch.

Wie oft wird bei euch eine volle Mülltüte rausgetragen? Einmal in der Woche oder vielleicht sogar jeden Tag?

Es ist unglaublich, wie viel Müll in einem Haushalt so anfällt: Eierschalen, Papier, Plastikflaschen, Joghurtbecher und massenhaft anderer Abfall. Rund 450 Kilo Müll kommen bei jedem Menschen in Deutschland in einem Jahr zusammen. Natürlich haben manche Leute dabei mehr Müll fabriziert als andere.

Insgesamt haben die Müllwagen im Jahr 2008 mehr als 37 Millionen Tonnen Abfall von den Haushalten abgeholt. Das ist ein gewaltiger Haufen. Man bräuchte mehr als 300 der größten Containerschiffe der Welt, um diesen Haufen wegzuschaffen.

Viele Leute sind fleißig und sortieren ihren Müll. Biomüll kommt extra, genau wie Papier, Glas und Verpackungen. Rund die Hälfte von allem Abfall wird getrennt gesammelt. Das ist prima, weil man so aus altem Glas wieder neues machen kann. Und aus dem Altpapier neue Schulhefte. Auch die Essensreste und anderer Bioabfall sind nützlich, wenn sie in extra Tonnen gesammelt werden. Daraus lässt sich zum Beispiel Blumenerde machen.

Kommentare