Viel Lesestoff für Lindsay Lohan im Knast

Sie ist zwar im Knast, aber nicht vergessen: Lindsay Lohan wird im Gefängnis gerade nahezu mit Briefen überschüttet.

Briefe oder Postkarten bekommt jeder gern, aber bei den meisten Menschen herrscht gähnende Leere im eigenen Briefkasten. Anders ist das dagegen zur Zeit bei der Schauspielerin Lindsay Lohan.

Sie wird geradezu mit Briefen überschüttet - allerdings landen die nicht in ihrem Briefkasten, sondern in einem Gefängnis in den USA.

Denn dort sitzt die 24-Jährige seit über einer Woche in einer Zelle. Sie hatte sich nicht an bestimmte Regeln gehalten, die ihr ein Gericht auferlegt hatte.

An Lesestoff mangelt es Lindsay im Knast jedenfalls nicht. 250 Briefe soll sie jeden Tag zugeschickt bekommen. "Die meisten Häftlinge bekommen nicht so viel Post wie Frau Lohan", sagte ein Polizei-Sprecher.

Die vielen Briefe einfach so auf ihrem Bett ausbreiten und dann drauflos lesen, kann Lindsay aber nicht. Denn jeder Häftling darf immer nur zehn Stück in seiner Zelle haben. So sind nun mal die Regeln - und die gelten eben auch für Promis. Erst wenn Lindsay die Briefe zurück gibt, bekommt sie neue überreicht.

Kommentare