US-Präsident will Astronauten auf den Mars schicken

Ob eine Reise auf den Planeten Mars irgendwann möglich sein wird?

Der amerikanische Präsident will dabei zuschauen, wie Astronauten auf dem Mars landen. Du auch? Dass du das miterlebst, ist wahrscheinlicher.

Denn US-Präsident Barack Obama ist schon 48 Jahre alt. Und es wird wohl noch lange dauern, bis ein Mensch es zum Mars schafft. Der Planet ist mehr als 50 Millionen Kilometer weit weg. Und für eine Reise dorthin bräuchte man wahrscheinlich etwa eineinhalb Jahre.

Der US-Präsident will nun dafür sorgen, dass so eine Reise bald möglich wird. Er sagte am Donnerstag in Florida in den USA, dass die US-Weltraumbehörde NASA mehr Geld bekommen soll. Und zwar umgerechnet mehr als vier Milliarden Euro über die nächsten fünf Jahre.

Außerdem sollen private Firmen mehr dazu beitragen, Astronauten und Material bis 2025 in die Tiefen des Alls zu schicken. "Eine Landung auf dem Mars wird folgen, und ich werde dabei zusehen", sagte Barack Obama. Er rechne damit, dass Astronauten in etwa 25 Jahren einen Fuß auf den Mars setzen könnten.

Kommentare