US-Fernsehpreise: Heidi Klum geht leer aus

Schick! Aber das alleine reichte nicht für eine Auszeichnung an Heidi.

Supermodel Heidi Klum trug eine breite Kette aus Glitzersteinen und ein knappes Kleid, das mit schwarzen Stoffrosen besetzt war.

 Sie hatte sich für die Verleihung des Emmy fein gemacht. So heißt ein berühmter Fernsehpreis in den USA.

Heidi Klum bekam in der Nacht zum Montag allerdings keinen Preis ab. Sie moderiert in den USA die Show "Project Runway". Darin können Nachwuchs-Modeschöpfer zeigen, welche genialen Outfits sie schneidern können. Doch eine Koch-Show und der Moderator der Abenteuer-Show "Survivor" machten statt Heidi Klum und ihrer Sendung das Rennen.

Der Emmy ist eine kleine goldene Frau mit Flügeln und einem langen Kleid. Die Statue wurde in diesem Jahr in mehr als 100 Kategorien vergeben. Die 26 wichtigsten Preise gab es in der Nacht zum Montag bei einer großen Feier in Los Angeles an der Westküste. Ausgezeichnet wurden unter anderem Schauspieler, Filmemacher und Drehbuchautoren.

Der Emmy wird seit 1949 verliehen. Auch weltweite TV-Produktionen können übrigens eine goldene Statue gewinnen. Die Internationalen Emmys werden im November in New York verliehen.

Kommentare