Unfall bei "Wetten, dass...?"

Hier war Samuel noch richtig gut drauf...

Mit der Zunge an einem Kaktus fühlen oder auf Schlittschuhen einen Eiskanal hinunterrasen: Die Menschen kommen mit verrückten Ideen in die ZDF-Sendung "Wetten, dass..?".

Doch manche Wetten sind nicht nur verrückt, sie sind auch gefährlich. Wie am Samstag, als ein 23-Jähriger bei der Show ziemlich schlimm stürzte. Er musste operiert werden und es geht ihm nicht besonders gut, sagte ein Sprecher des Krankenhauses am Sonntag.

Der 23-jährige Wettkandidat hatte sich Sprungfedern an die Beine geschnallt und versuchte damit, über fahrende Autos springen. Dürfen die Fernsehleute es zulassen, dass jemand etwas so Gefährliches versucht - auch wenn die Zuschauer das sehen wollen? Hätten sie den Studenten nicht vorher stoppen müssen? Kritiker sagen: Die Fernsehsender versuchen, mit immer extremeren Dingen, die Zuschauer vor die Fernseher zu locken.

Das ZDF erklärte am Sonntag: Alle Wetten würden vorher geprüft. Die Leute der Sendung und auch ein Fachmann schauten sich das Ganze genau an. Genauso sei es auch bei dem Kandidaten Samuel gelaufen. Samuel selbst hatte allerdings einer Zeitung erzählt, dass er bei den Proben schon zweimal hingefallen sei

Für viele Zuschauer in der Sendung war der Unfall ein Schock. Einige waren aber noch aus einem anderen Grund traurig und weinten, denn eine Menge Fans von Justin Bieber waren gekommen, um den Star zu sehen - manche von weit her. Justin sollte in der Sendung auftreten. Doch der Moderator Thomas Gottschalk brach die Sendung nach dem Unfall ab. Die Zuschauer mussten nach Hause gehen. Gottschalk erklärte: "Wir wollen nicht auf heiter machen, wenn wir nicht heiter sind."

Kommentare