Umfrage: Viele Schüler leiden unter Cybermobbing

Durch Mobbing allein und hilflos. Soweit darf es nicht kommen.

Eine Umfrage hat ergeben, dass etwa jeder dritte Schüler im Land schon einmal gemobbt wurde - also beleidigt, bedroht oder heruntergemacht.

"Du A....!" So etwas sagt man zu niemandem, nicht ins Gesicht und auch nicht im Internet. Leider haben viele Schüler solche oder ähnliche Gemeinheiten schon erlebt.  Und zwar im Internet. Das nennt man "Cybermobbing".

Manchmal sind sich die Täter gar nicht bewusst, was sie da tun. Ein bisschen zu lästern und zu hänseln, das kann doch nicht so schlimm sein? Doch, kann es! Viele Schüler, die im Netz gemobbt werden, sind natürlich wütend.

Aber oft sind sie auch schlicht verzweifelt und fühlen sich hilflos. Etwa jeder Fünfte kann nicht mehr richtig schlafen. Einige bekommen auch Kopfschmerzen oder ihnen tut der Bauch weh. Das erfuhren Experten, als sie deutschlandweit 1000 Schüler zwischen 14 und 20 Jahren befragten.

Kommentare