Überraschung im All: Raumschiff bringt Geschenke

Happy birthday, lieber Scooohott, happy birthday to youuuuuu! US-Astronaut Scott Kelly feiert seinen Geburtstag im All.

Überraschung! Wenn man Geburtstag hat, überraschen Eltern und Freunde das Geburtstagskind gerne mit Geschenken. Doch wie ist das, wenn man im Weltraum arbeitet?

So wie zum Beispiel Scott Kelly - der Kommandant der Internationalen Raumstation ISS. Der Amerikaner hat nämlich am 21. Februar Geburtstag.

Auch er soll dann Geschenke auspacken können. Und die sind gerade auf dem Weg zur ISS. Am Freitag ist ein Versorgungstransporter vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zur Raumstation gestartet. Er hat vor allem Forschungsgeräte für die Station, Lebensmittel und Post für die Astronauten an Bord. Auch saure Gurken sind dabei. Und eben Geschenke für den Kommandanten. In der Nacht zum Sonntag soll das unbemannte Raumschiff an der ISS andocken. Dann muss nur noch jemand schnell die Geschenke verstecken - bis zum 21. Februar.

Am Donnerstag machte schon ein unbemannter japanischer Raumfrachter an der ISS fest. Auch er hatte mehrere Tonnen Nachschub wie Essen, Kleidung und wissenschaftliche Ausrüstung an Bord. Derzeit leben drei Russen, ein Amerikaner, eine Amerikanerin und ein Italiener auf der ISS.

Kommentare