Tricks: Rund um Daumen und Mittelfinger

Ein wirbelnder Stift: Für ihre Finger-Kunst üben Penspinner oft sehr lange.

Geduld und Lust auf langes Üben: Das brauchst du, wenn du lernen willst, einen Stift geschickt zwischen deinen Fingern umherzuwirbeln. Am besten fängt man mit einem einfacheren Trick an, erklärt ein Penspinning-Experte.

Einer davon ist der Thumb-Around (gesprochen: Ssamp-Äraund). Man könnte in etwa auch sagen: Um-den-Daumen-Drehen. Denn bei dem Trick dreht sich der Stift einmal um den Daumen.

Aber selbst der Trick klingt auf Anhieb erst mal kompliziert. Für einen Rechtshänder geht er so: Nimm einen Stift zwischen Daumen und Zeigefinger deiner rechten Hand. Und zwar so, dass der Stift auf der linken Seite viel länger ist.

Drück dann möglichst schwungvoll mit deinem Mittelfinger unter dem Daumen gegen den Stift. Wenn du dabei den Zeigefinger zurückziehst, wird sich der Stift einmal um den Daumen herumdrehen. Jetzt sollte der Stift auf der anderen Seite auf dem Mittelfinger landen. Du musst ihn dann mit Daumen und Zeigefinger auffangen.

Probier's doch mal aus! Am Anfang wird dir der Stift sicher oft herunterfallen. "Bei mir hat der Thumb-Around zum ersten Mal nach zwei Stunden Übung geklappt", sagt Penspinner Tim Trutti. Bis das Kunststück bei ihm richtig saß, hat es noch zwei Wochen gedauert. Mit täglichem Training.

Wenn du diesen Trick lernen willst, kannst du dir im Internet eine Anleitung mit vielen Bildern angucken. Geh dafür auf diese Seite: http://dpaq.de/nrUms. Und klick dann auf "ThumbAround".

German Penspinning Community

Thumb-Around bei Youtube

Kommentare