Tokio Hotel rocken wie vom anderen Stern

Tokio Hotel-Sänger Bill Kaulitz glitzerte wie ein schwarzer Engel.

Sie schlafen in Mini-Zelten und im Auto. Sie essen wenig und warten und warten. Einige Fans wollen unbedingt super nah ran, wenn die vier Jungs von Tokio Hotel rocken.

Also reisen sie Tage vor den Konzerten der "Humanoid"-Tour an und hängen vor den Hallen ab. So geht's mal wieder zu bei der Europatour von Tokio-Hotel - mit Stationen in Oberhausen in Nordrhein-Westfalen und in Hamburg. Nach dem Start in Luxemburg waren nur diese zwei Auftritte bei uns geplant.

Beim ersten Konzert hatten die Fans in der fast ausverkauften Oberhausener Arena massig Grund zum Jubeln: Bill sah scharf aus - und Tom spielte außer Gitarre auch am Flügel.

Als schwarz glitzernder Engel schlüpfte Sänger Bill Kaulitz anfangs aus etwas heraus, was wie eine Eierschale aussah. Er trug eine Sonnenbrille.

Neben seinen Bandkollegen wirkte Bill mit den dunklen zurückgekämmten Haaren wie von einem anderen Stern. Er steckte in einem engen schwarzen Overall. Die anderen trugen weite Jeans, T- Shirts und Steppwesten.

Zwischendurch wurde Bills Kostüm immer neu ausgestattet - etwa mit Nieten, leuchtenden Röhren oder langen Stacheln. Zwillingsbruder Tom wechselte seine Gitarren. Die Farben: schwarz und glänzend, braun oder strahlend weiß. Schlagzeuger Gustav wiederum thronte die meiste Zeit über den Köpfen der anderen in der Eierschalen-Konstruktion.

Zu hören gab's viele Songs aus dem aktuellen Album "Humanoid", aber auch ältere Hits. Und bei der ersten Zugabe "Zoom" griff Tom nicht mehr in die Saiten einer Gitarre, sondern spielte an einem Flügel. Dann war's auch bald schon wieder vorbei.

Allen, denen die zwei Konzerte in Deutschland zu wenig waren, machte Tom Kaulitz Hoffnung auf die Zukunft: "Vielleicht spielen wir auch wieder eine Deutschlandtour, das ist ja nicht ausgeschlossen", sagte er.

Kommentare