Technik-Panne: Astronauten sitzen im All fest

Auf einer Raumstation zu wohnen ist bestimmt interessant. Aber irgendwann reicht es dann auch.

Der Weltraum, unendliche Weiten! Blöd ist nur, wenn man da festsitzt. Das ist jetzt drei Astronauten auf der Internationalen Raumstation passiert, die um die Erde kreist.

Eigentlich wollten sie am Freitag zurück nach Hause fliegen, aber das ging nicht. Ein Haken, der die Raumkapsel mit an der Station hält, klemmte irgendwie.

Eine richtige Katastrophe ist das wahrscheinlich nicht. Die drei Raumfahrer versuchen nun vielleicht, in der Nacht zum Samstag abzukoppeln. Samstagfrüh könnten sie dann landen. Wenn's schlecht läuft verzögert sich das Ganze aber noch mal.

Die zwei Männer aus Russland und eine Amerikanerin haben seit dem Frühjahr auf der Raumstation gelebt und gearbeitet. Drei ihrer Kollegen bleiben noch weiter dort.

Die Station wird seit Jahren im Weltraum zusammengebaut, viele Länder helfen dabei mit. Die Astronauten forschen dort unter anderem über die Sterne, Biologie und Medizin.

Kommentare