Tanken in der Luft: So geht's

KC-45 - So heißt das Tankflugzeug, das der Flugzeugbauer EADS an die amerikanische Luftwaffe liefern wollte. Es sieht ganz ähnlich aus wie der A330.

An Bord hat es aber keine Reisenden, sondern literweise Treibstoff. Das Tankflugzeug kann andere Flieger in der Luft auftanken - und zwar mehrere gleichzeitig. Wie eine fliegende Tankstelle.

Zum Beispiel für Kampfjets ist das ein großer Vorteil. Sie können mit weniger Ballast an Bord losstarten. Außerdem müssen sie nicht den weiten Weg zum Stützpunkt zurückfliegen, wenn ihr Tank leer ist.

Und wie geht das mit dem Tanken? Über Schläuche und Rohre. Die schleppt das Tankflugzeug mit. Der Kampfjet fliegt dann von hinten an das Tankflugzeug ran. Das Rohr oder der Schlauch wird dann direkt in die Tanköffnung des Jets gesteuert. Das Tanken selbst dauert nur ein paar Minuten.

Kommentare