Super-Empfang: Tausende Fans warteten auf Lena

Lena schreibt vor dem vor dem Rathaus in Hannover Autogramme.

Was für ein Empfang: Als Lena am Sonntag wieder nach Deutschland kam, wurde sie wie ein Superstar begrüßt. Tausende Fans jubelten ihr zu. Viele hatten Plakate gebastelt und Bilder gemalt.

"Lena, du bist die Größte" stand da zum Beispiel drauf. Außerdem wurde am Flughafen in Hannover extra der rote Teppich für sie ausgerollt. Und der Ministerpräsident von Niedersachsen, Christian Wulff, begrüßte sie persönlich. Die 19-Jährige war von dem Rummel richtig überwältigt. Sie hatte am Abend davor für Deutschland beim Eurovision Song Contest gewonnen. Der Wettbewerb fand in Oslo statt, der Hauptstadt von Norwegen.

Lies auch:

"Das ist krass, ihr seid ja verrückt", rief sie ihren Fans bei ihrer Ankunft in Hannover zu. In der Stadt wohnt Lena Meyer-Landrut. Dann witzelte sie noch: "Es regnet, geht doch rein." Aber das wollte natürlich keiner. "Ich bin ganz schön überwältigt und versuche, den Moment zu genießen, aber das ist schwer, weil so viel auf mich einströmt", sagte die junge Sängerin.

Lena hatte ihren Sieg in der Nacht schon ausgiebig gefeiert. Die Sängerin sagte, sie sei nur für etwas mehr als zwei Stunden im Bett gewesen. Als ein Reporter fragt: "Was machst du heute Abend?", sagt sie: "Ich weiß noch nicht, schlafen vielleicht mal." Bei all dem Trubel um ihren Sieg versucht Lena auf dem Teppich zu bleiben: "Das hier ist nicht das Leben. Es ist nur ein Teil vom Leben", meinte sie kurz nach ihrem Super-Sieg.

Millionen Zuschauer in anderen Ländern hatten über SMS oder Telefon für Lena und ihr Lied "Satellite" gestimmt. Außerdem durften Länder-Jurys beim Wettbewerb mitentscheiden. Lena landete dadurch mit einem riesigen Punkte-Vorsprung vor allen anderen Kandidaten auf Platz Eins - und holte den Sieg für Deutschland. Eine Sensation! Das hat zum letzten Mal vor knapp 30 Jahren geklappt. Und es bedeutet, dass der nächste Eurovision Song Contest 2011 bei uns stattfinden wird.

Kommentare