Streit um neuen Bio-Kraftstoff

E10 wird zum Teil aus Pflanzen wie Raps gewonnen; deswegen wird er auch Bio-Sprit genannt

Autos brauchen zum Fahren meist Sprit von der Tankstelle, das ist klar. Doch welchen Kraftstoff sollen Autofahrer tanken? Darüber wird gerade viel geredet.

Es gibt nämlich einen neuen Kraftstoff für Benzin-Motoren. Politiker der deutschen Regierung wollen, dass möglichst viele Leute diesen auch tanken. Der Kraftstoff heißt E10. Es wird seit Anfang des Jahres an einer Menge Tankstellen in Deutschland verkauft.

E10 soll gut sein für die Umwelt und das Klima, sagen Befürworter. Denn dieser Kraftstoff wird zum Teil aus Pflanzen wie Raps gewonnen. Er wird deswegen auch Bio-Sprit genannt. Doch bisher tanken ihn nur sehr wenige Autofahrer. Warum das so ist? Die Autofahrer haben Angst, dass der neue Sprit ihren Wagen kaputt macht.

Tatsächlich ist es so, dass der Bio-Kraftstoff die Motoren einiger Automodelle beschädigen kann. Der Sprit könnte zum Beispiel Dichtungen an Motoren zerfressen. Experten sagen aber, dass die meisten Autos den Kraftstoff vertragen - nämlich rund 99 von 100 deutschen Autos.

Trotzdem entscheidet sich die Mehrheit der Autofahrer an der Tankstelle für alte Spritsorten wie Super Plus. Für die Firmen, die Kraftstoffe herstellen, ist das ein Problem. Sie haben sehr viel Bio-Sprit hergestellt und bleiben jetzt darauf sitzen. Deshalb haben sie jetzt erstmal aufgehört, E10 an den deutschen Tankstellen einzuführen, an den man ihn noch nicht kaufen konnte.

Die Bundesregierung ist darüber verärgert. Denn ihr Plan, dass möglichst viele Autofahrer künftig Bio-Sprit tanken, geht wohl nicht auf. Einige Politiker werfen den Herstellern jetzt vor, die Autofahrer nicht genügend über den neuen Kraftstoff informiert zu haben. Die Hersteller sind dagegen sauer, weil sie Strafe zahlen müssen, wenn nicht genügend Autofahrer den Bio-Sprit kaufen. Das finden sie ungerecht. In der nächsten Woche wollen sich Politiker, Hersteller und Experten treffen und noch mal über das Thema diskutieren.

Wie gut ist Bio-Sprit fürs Klima?

Kommentare