Stehpaddeln ist ein teurer Spaß

Die Bretter fürs Stehpaddeln sind größer und breiter als die fürs Wellenreiten. Für Kinder gibt es verschiedene Größen. Manche Paddel-Surfbretter lassen sich zum Windsurfen aufrüsten. Denn man kann ein Segel und einen Mast anbauen. Dann hat man ein Brett für zwei Sportarten.

Einige Paddel kann man in der Größe verstellen, sie können also mit einem mitwachsen. Wie praktisch! Das Stehpaddeln ist aber trotzdem ein teures Vergnügen. Denn Brett und Paddel kosten zusammen bestimmt einige Hundert Euro.

Experten raten beim Stehpaddeln eine Schwimmweste überzustreifen und nur unter Aufsicht aufs Wasser zu gehen. "Das Verletzungsrisiko beim Stehpaddeln ist gering", sagt aber ein Fachmann.

Kommentare