Sonniger Trend: Weniger junge Leute arbeitslos

Weniger junge Menschen suchen eine Arbeit.

Wer zum Beispiel seine Ausbildung oder seinen Uni-Abschluss in der Tasche hat, fängt normalerweise an zu arbeiten. Aber einige junge Menschen finden keinen Job oder verlieren ihn wieder. Dann sind sie arbeitslos.

 

Das ist oft ein echtes Problem. Für diesen März gibt es aber gute Nachrichten: Weniger junge Menschen unter 25 Jahren waren arbeitslos als im Februar und als vor einem Jahr.

Damit liegt die Gruppe im Trend. Denn auch insgesamt ist die Zahl der Arbeitslosen gesunken. Die guten Nachrichten haben wohl was mit dem Frühling zu tun. In dieser Jahreszeit gibt es oft wieder mehr Arbeit als im Winter. Zum Beispiel weil Bauprojekte wieder aufgenommen werden, die im Winter wegen des kalten Wetters gestoppt wurden. Und dafür werden Mitarbeiter gebraucht. Fachleute sprechen dann von der Frühjahrsbelebung.

Kommentare