Snoopy und Charlie Brown feiern Geburtstag

60 Jahre alt und immer noch so beliebt: die Geschichten von Charlie Brown und seinem Hund Snoopy.

Erwachsene spielen in ihrer Welt keine Rolle - und deshalb tauchen sie auch gar nicht erst in den Comics auf. In welchen Comics? Bei den "Peanuts". Die Helden darin sind Hund Snoopy, der Junge Charlie Brown und ihre Freunde.

An diesem Samstag feiern die "Peanuts" Geburtstag - und zwar ihren 60sten. Denn vor so vielen Jahren startete die bunte Truppe auf dem Papier durch: Am 2. Oktober 1950 bekam sie ihre erste eigene Comic-Geschichte. 15 Jahre später schaffte sie dann den Sprung ins Fernsehen.

Erfunden hat die "Peanuts" der Amerikaner Charles Monroe Schulz. Er hat sich ausgedacht, dass der coole weiße Hund Snoopy gern auf dem Dach seiner Hundehütte liegt und über die Welt grübelt. Oder dass Charlie oft sein Glück mit der Baseballmannschaft versucht, die dann aber doch nur verliert.

Zu den Stars der Serie gehört auch Schroeder, der so mit seinem Klavier beschäftigt ist, dass er die Flirtereien von Lucy nicht bemerkt. Oder Linus, der von seiner Schmusedecke viel mehr wissen will als von Charlies kleiner Schwester Sally.

Übrigens: die Comic-Helden Charlie Brown und Snoopy waren schon mal im All. Na gut, nicht wirklich. Aber ihre Namen! Und das kam so: Die Mannschaft der Raumfahrtmission "Apollo 10" durfte sich Spitznamen für ihr Raumschiff und die Mondlandefähre ausdenken. Und die Crew entschied sich für die Namen: "Charlie Brown" und "Snoopy". So starteten die beiden 1969 ins All.

Kommentare