Wer sind die besten Schüler-Köche?

Beim Schülerkoch-Wettbewerb wurden leckere Speisen gezaubert.

Kochen tun ja viele gerne - und auch für Schüler gibt es einen großen, bundesweiten Kochwettbewerb. Die besten Schülerköche trafen sich am Montag in Erfurt um die allerbesten zu küren.

Die allerbesten Schülerköche zu sein - das können seit Montag vier Schülerinnen aus Sachsen-Anhalt von sich behaupten. Bei einem Koch-Wettbewerb überzeugten die Mädchen die Jury.

Und zwar mit einem geflochtenen Zopf aus Fischfilet und selbstgemachten Bandnudeln - dafür gab es den ersten Platz. Insgesamt machten bei dem Bundesfinale Teams aus zwölf Bundesländern mit.

Den zweiten Platz belegte das Team aus Sachsen, das vor allem mit fantasievollem Tisch-Schmuck punktete. Der dritte Platz ging an die Gruppe aus Mecklenburg-Vorpommern. Sie bereitete unter anderem Schokoladencreme und Apfelgelee zu.

Innerhalb von zwei Stunden mussten die Schüler im Alter zwischen 12 und 17 Jahren ein Menü zaubern, also eine Folge von Speisen, die sie sich selbst ausgedacht hatten. Salat, Pasta und eine Creme mit einheimischen Früchten mussten dabei sein. Eine Jury aus Fachleuten entschied dann, welche Gruppe das am besten hingekriegt hat.

Die Gewinner dürfen nun an einer Entdeckungsreise für Kochfans auf einem Landgut teilnehmen - unter anderem wird dort als besondere Aktion draußen gekocht.

Kommentare