Schüler lasen E-Mails ihrer Lehrer

Fremde E-Mails darf man nicht lesen. Das sollte eigentlich klar sein.

E-Mails anderer Leute darf man eigentlich nicht lesen. Sie gehen Fremde nichts an. Nur wenn Freunde oder Verwandte es erlauben, kann man sie auch lesen. Doch das war einigen Schülern eines Gymnasiums aus den Niederlanden egal.

Sie schnüffelten in den E-Mails mehrerer Lehrer. Die Schüler schleusten sich mit besonderen Programmen in die Rechner ihrer Lehrer ein. So kamen sie seit November in die E-Mail- Konten der Lehrer. Die Schüler besorgten sich auch Fragen, die Lehrer in Klassenarbeiten stellen wollten, und verteilten sie an Mitschüler. So wussten mehrere Jungen und Mädchen schon vorher, was in den Prüfungen gefragt wurde.

Dieser Betrug ist jetzt aufgeflogen. Das Gymnasium zeigte die Riesen-Schummelei am Dienstag bei der Polizei an. Zwei Schüler flogen von der Schule. Außerdem müssen 14 Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen zahlreiche Prüfungen der vergangenen Monate neu schreiben.

Kommentare