Schnee knirscht bei Kälte lauter

Knarz, knarz! Schnee knirscht, wenn man drüberläuft. Wisst ihr, warum?

Dieses Geräusch gibt es nur im Winter: Du läufst über den Schnee und es knirscht kräftig. Woher kommt das? Eine Schneeflocke besteht meist aus mehreren Eiskristallen. Das sind winzig kleine Eisteilchen.

Wenn du über den Schnee spazierst, wird der Schnee unter deinen Schuhen zusammengedrückt.

Bei diesem Zusammendrücken reiben die Teilchen aneinander oder zerbrechen auch, sagt ein Fachmann. Ein einzelnes Teilchen ist so klein, dass man kaum hören würde, wenn es bricht. Aber wenn Tausende oder gar Millionen Eiskristalle brechen, ergibt das ein deutlich hörbares Geräusch.

Je kälter es draußen ist, desto lauter ist das Knirschen. Die Teilchen sind härter gefroren. Dadurch kracht es mehr, wenn sie brechen. Wenn die Temperatur nur knapp unter null Grad liegt, sind die Kristalle beweglicher. Dann brechen sie nicht, sondern verbiegen sich oder schmelzen gar unter deinem Fuß. Das hört man dann kaum.

Kommentare