Schmöker-Tipps für die Weihnachtszeit

Buchtipp: In dem Sammelband „Und dann ist wirklich Weihnachten“ hat Autorin Kirsten Boie ihre schönsten Weihnachtsgeschichten zusammengetragen.

Die Vorweihnachtszeit ist prima dafür, um die eine oder andere Schmökerstunde einzulegen. Auf einem kuscheligen Sofa mit Keksen und Mandarinen. Das wissen auch die Autoren von Kinderbüchern und ihre Verlage.

Holt schon mal die Decken zum Einmummeln raus, denn hier kommen ein paar Buchtipps:Legen wir mit „Herr Rot in Not“ los: Darin soll Denni für seine Mutter einen roten Bademantel abholen - ein Weihnachtsgeschenk für ihren neuen Freund. Auf dem Nachhauseweg trifft er im Park einen alten Mann. Der kann sich weder an seinen Namen noch an seine Adresse erinnern und ist nicht mal richtig angezogen. Kurzentschlossen gibt Denni dem eigenartigen Fremden den roten Bademantel, nimmt den hilflosen Mann mit nach Hause - und versteckt ihn erst mal im Schrank. Klar, dass es da in „Herr Rot in Not“ noch turbulent hergeht.

Und dann haben wir noch das Buch „Wo ist das Christkind geblieben?“: Hier dreht sich alles um die sechsjährige Angela und das Jesuskind. Angela sieht in einer Kirche, wie das Jesuskind nackt in einer Krippe liegt - dabei ist es doch soooo kalt! "Da muss es doch furchtbar frieren!", denkt sich Angela. Und nimmt das Püppchen heimlich mit zu sich nach Hause. Dort kann es sich unter ihrer Bettdecke aufwärmen. Doch dann verplappert sich ihr Bruder... Übrigens ist die Geschichte „Wo ist das Christkind geblieben?“ wirklich mal passiert. Und zwar der Mutter von dem Autor des Buches.

Hier kommt der dritte Tipp: „Lancelot, die Weihnachtsmaus“. Wie der Titel schon verrät, ist Lancelot eine Maus. Er lebt heimlich bei einer Familie in der Stadt London in Großbritannien. Am liebsten mag er das Menschen-Mädchen Lucy. Doch momentan ist Lucy wahnsinnig traurig: Ihre beste Freundin ist weggezogen. Und so wünscht sich Lucy vom Weihnachtsmann nur eins: eine neue Freundin. Als der kalte Winterwind den Brief an den Weihnachtsmann einfach wegweht, zeigt Lancelot, was in ihm steckt. Beherzt kämpft er sich durch die für eine Maus riesigen Schneeberge bis zum Briefkasten. Dort stellt er fest: Der Brief kann gar nicht mehr rechtzeitig ankommen! Doch die tapfere Maus gibt nicht auf. „Lancelot, die Weihnachtsmaus“ ist eine witzige Weihnachtsgeschichte für etwas geübtere Leser.

Auch bei den kleinen Helden des Buches Und dann ist wirklich Weihnachten“ ist viel los: Vor Weihnachten verkauft Lena ihr Spielzeug, damit sie genug Geld für Geschenke für ihre Eltern hat. Und auch bei Jan-Arne geht's rund. Denn das Meerschweinchen King Kong zerfetzt die Weihnachtsgestecke von Jan-Arnes Mama. Und Linnea entdeckt ein Geheimnis: Der Weihnachtsmann, der alljährlich in den Kindergarten kommt, arbeitet unerkannt im Rathaus! In dem Sammelband „Und dann ist wirklich Weihnachten“ hat Autorin Kirsten Boie ihre schönsten Weihnachtsgeschichten zusammengetragen.

Fast noch schöner, als selbst zu lesen ist es, wenn sich jemand findet, der gerne vorliest. Auch wenn man denjenigen manchmal vielleicht erst dazu überreden muss!

Kommentare