Für Schleckermäuler: Rentier-Geweihe aus Nougat

Dieses Rezept ist etwas für alle, die von Nougat nicht genug kriegen können.

Naschkatzen aufgepasst! Dieses Rezept ist etwas für alle, die von Nougat nicht genug kriegen können. Für die Rentier-Geweihe braucht ihr:

- einen Ausstecher in Form eines Rentier-Geweihs - 300 Gramm Nussnougat - 200 Gramm Mehl - 50 Gramm Zucker - 100 Gramm Butter aus dem Kühlschrank - ein Eigelb - eine Prise Salz - Küchenreibe - ein Stück Frischhaltefolie - Handrührgerät - Küchenwaage - eine selbst gebastelte oder gekaufte Spitztüte

Und dann kann's losgehen: Zuerst wiegst du alle Zutaten mit der Küchenwaage, damit du sie griffbereit hast.

Dann musst du von dem großen Brocken Nussnougat 100 Gramm abschneiden. Dieses kleine Stück legst du für etwa 15 Minuten ins Gefrierfach, damit es hart wird. Anschließend schnappst du dir die Küchenreibe und reibst das Nougat ganz fein. Dabei musst du aber gut auf deine Finger aufpassen - also lieber langsam reiben!

Danach schüttest du das geriebene Nougat in eine Schüssel und kippst das Mehl dazu. Alles gut verrühren. Dann schlägst du ein Ei auf - davon brauchst du nur das Eigelb.

Als nächstes drückst du eine Mulde in die Mitte der Mischung aus Mehl und Nougat. Da kommen das Salz und das Eigelb rein. Außen auf den Rand schüttest du den Zucker und kleine Flöckchen von der Butter.

Jetzt heißt es: loskneten! Aber nicht mit den Händen, sondern mit einem Handrührgerät. Wenn alles ein bisschen miteinander verbunden ist, kippst du die Zutaten auf die Arbeitsfläche. Dann musst du mit den Händen weiterkneten. Und zwar so lange, bis der Teig eine gleichmäßige Masse ist. Dann wickelst du den Teig in Frischhaltefolie und legst ihn in den Kühlschrank. Dort muss er etwa 45 Minuten bleiben, bis er schön kalt ist.

Wenn die Warterei vorbei ist, kannst du den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Vielleicht fragst du deine Eltern, ob sie dir helfen. Denn solltet ihr einen sogenannten Umluftherd haben, reichen auch 160 Grad. Du kannst auch schon mal das Backblech mit Backpapier auslegen.

Jetzt reißt du dir ein kleines Stück vom Teig ab, schüttest etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und rollst das Teigstück aus. Es sollte später rund 3 Millimeter hoch sein. Dann kannst du dir den Ausstecher schnappen und loslegen. Die Rentier-Geweihe legst du danach aufs Backpapier. Sie müssen im Backofen auf der mittleren Stufe für etwa 6 Minuten bleiben. Danach: abkühlen lassen.

Währenddessen kannst du schon mal an das restliche Nougat ran. Erst mal musst du es in einem Topf etwas kleinmachen. Und dann auf dem Herd bei ganz niedriger Hitze schmelzen lassen. Dann nimmst du dir einen Teelöffel und füllst das flüssige Nougat vorsichtig in eine Spritztüte.

Jetzt kannst du dir die abgekühlten Plätzchen holen. Und dann kann's losgehen - mit dem Verzieren des Gesichts und des Geweihs. Anschließend alles gut abkühlen lassen. Und danach? Genüsslich reinbeißen!

Kommentare