Rennfahrer Vettel: "Wir haben erst Halbzeit"

Sebastian Vettel fühlt sich fit - und will in Silverstone gewinnen.

Möge der Schnellste gewinnen: Am Wochenende beginnt die zweite Hälfte der Formel-1-Saison. In Silverstone geht es um den Großen Preis von Großbritannien.

Ganz vorne fährt der deutsche Rennfahrer Sebastian Vettel mit. Er liegt in der Gesamtwertung auf Platz drei. Der 23-Jährige erzählt, wie fit er sich fühlt.

Kein Fahrer war bisher enorm viel besser als die anderen. Glauben Sie, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Schluss bleiben wird?

Sebastian Vettel: "Bisher ist die Saison wirklich sehr spannend und ich glaube auch, dass das jetzt mal so bleiben wird. Es gibt einige Fahrer, die ganz vorne mitmischen und die großen Punkte einfahren können. Persönlich wünscht man sich natürlich, dass man alleine vorne weg ist, aber da müssen wir erst mal die nächsten Rennen abwarten."

Warum haben Sie bislang noch nicht total abgeräumt?

Sebastian Vettel: "Es kann immer passieren, dass sich ein Rennen anders entwickelt, als man es geplant hat, aber das ist auch das Schöne daran. Man fährt diese Rennen, um herauszufinden, wer an diesem Tag der Beste ist. Manchmal unterliegen die Favoriten und an anderen Tagen gewinnen sie wieder. Aber so ist nun mal das Leben."

Es wäre doch jetzt genau die richtige Zeit für eine Siegesserie. Immerhin geht es nach Silverstone zum Heimrennen in Deutschland.

Sebastian Vettel: "Mein Ziel ist es immer zu gewinnen. Manchmal klappt es und dann klappt es auch mal nicht. Trotzdem werden wir nicht aufgeben und beim Heim-Grand-Prix zu siegen, wäre natürlich etwas ganz Besonderes."

Wie sieht es mit Ihrer körperlichen Fitness aus?

Sebastian Vettel: "Sehr gut. Wir haben erst Halbzeit und ich trainiere regelmäßig, aber ich mache auch Pausen um wieder verlorene Energien aufzutanken."

Kommentare