Raumstation ISS hat ein neues Zimmer

An der Raumstation ISS wurde in den letzten Tagen fleißig geschraubt.

Ein neues Zimmer mit Aussicht - darüber können sich die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS freuen.

Die neue Kuppel mit sieben Fenstern ist nun fertig an der Station montiert. Zwei Raumfahrer werkelten zuletzt noch einmal 5 Stunden und 48 Minuten schwerelos im All herum. Sie beendeten die Arbeiten am Kühlsystem und schlossen einige Kabel an. Schließlich entfernten sie Schutzabdeckungen von den Fenstern der Kuppel. Es war der dritte Außeneinsatz auf dieser Mission.

Die US-Raumfähre "Endeavour" hatte die Kuppel und eine große Verbindungsröhre von der Erde mitgebracht. Diese bieten den ISS- Bewohnern mehr Platz. Außerdem stehen dort moderne Anlagen, um Sauerstoff und Trinkwasser zu gewinnen.

Beim Befestigen der Kuppel lief nicht alles wie am Schnürchen. Ein Teil war zuerst falsch montiert. Die Schwierigkeiten konnten dann zwar behoben werden. Doch die NASA verlängerte die Mission der "Endeavour" um einen Tag, um der Besatzung mehr Zeit zu geben. Deshalb wird die Fähre erst in der Nacht zu Samstag nach unserer Zeit zurück zur Erde aufbrechen. Die Landung auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral in den USA ist für Montagmorgen geplant.

Kommentare