Die Raumstation ISS gibt es seit zehn Jahren

Die Internationale Raumstation ISS feiert 10. Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch, ISS! Seit zehn Jahren gibt es im Weltraum die Internationale Raumstation ISS. Seitdem können dort Menschen leben und forschen. Das begann vor zehn Jahren - am 31. Oktober 2000.

Insgesamt haben schon rund 200 Astronauten aus mehreren Ländern auf der Raumstation eine gewisse Zeit verbracht. Sie forschen und experimentieren dort zusammen. Auch Deutsche waren schon dort.

Die ISS schwebt in etwa 350 Kilometern Höhe über der Erde durch den Weltraum. Sie braucht nur knapp eineinhalb Stunden, um einmal um die Erde zu fliegen.

Erste deutsche Weltraummission vor 25 Jahren

Am Nachthimmel gibt es sehr viele spannende Details zu entdecken: unzählige Sterne, viele Planeten und den Mond. Mittlerweile sind auch schon einige Menschen mit Raketen ins Weltall geflogen und sogar auf dem Mond gelandet. Sie haben im All geforscht und experimentiert.

Diese Astronauten kamen aus verschiedenen Ländern. Zum Beispiel aus den USA, China, Russland oder Deutschland. Meistens hatten Amerikaner oder Russen an Bord und auf der Erde das Kommando.

Vor 25 Jahren jedoch leiteten die Deutschen ihre erste Weltraum-Mission. Das war am 30. Oktober 1985 - und ist an diesem Samstag ein Viertel-Jahrhundert her. (dpa)

Kommentare