Das Rad: ein Symbol aus der Keltenzeit

Die Kelten waren tolle Handwerker. Sie benutzen viele geheimnisvolle Symbole.

Es gibt viele Ketten mit Anhängern, auf denen Muster und Zeichen zu sehen sind, die angeblich von den Kelten stammen. Doch stimmt das?

Viele Leute hängen sich diese Anhänger mit hübschen Zeichen und Mustern um den Hals, die dann Glück oder inneren Frieden bringen sollen. Dabei wissen wir heute gar nicht so genau welche Zeichen die Kelten tatsächlich benutzen und was sie damit verbunden haben. Die Kelten haben nämlich keine Texte hinterlassen und die wenigen Beschreibungen ihres Glaubens und ihrer Lebensweise stammen oft aus einer viel späteren Zeit. Ob die wirklich stimmen? Das lässt sich heute kaum noch nachprüfen.

Ein Symbol gibt es aber, das die Kelten ziemlich sicher kannten: Es sah in etwa aus wie ein Rad mit vier, sechs oder auch acht Speichen. Forscher haben zum Beispiel in Dänemark einen verzierten Silberkessel entdeckt, auf dem eine Götterfigur ein solches Rad in der Hand hält. Wofür es stand? Vielleicht für das Sonnensystem und den Lauf der Zeit, aber sicher wissen wir das nicht.

Kommentare