Von Problemen anderer Länder erfahren

So sieht es aus, wenn es auf der Erde immer wärmer wird: Sümpfe trocknen aus, Gletscher schmelzen.

Auf dem Klimagipfel in Mexiko ist für die meisten Leute vor allem eines angesagt: arbeiten. Aber dennoch bleibt meist noch etwas Zeit, um Leute aus anderen Ländern kennenzulernen.

Tesse Mugambi zum Beispiel stammt aus Kenia in Afrika. Der Professor hat von seinen Besuchen bei solchen Klimagipfeln eines gelernt: „Wenn du arm und machtlos bist, verlass dich nicht auf die Reichen und Mächtigen.“

Er berichtet: Von 18 Gletschern gibt es in Kenia nur noch 4. Er ist enttäuscht, dass die reichen Länder wie Deutschland nicht mehr machen, um das Klima zu schützen. Zum Beispiel weniger giftige Gase auszustoßen.

Kommentare