Politikerin: Hubschrauber top, Käse flop

Ilse Aigner isst irgendwann zum Käsefan geworden.

Ins All fliegen - davon träumte die Politikerin Ilse Aigner, als sie ein Kind war. Sie wollte von Beruf Astronautin werden.

 Schon mit vier Jahren habe sie mitbekommen, dass Männer auf dem Mond landeten - und war begeistert. Sie interessiert sich noch immer für Technik und Hubschrauber. "Mein Problem ist, dass ich nicht mehr die Zeit habe, mich in die Details einzuarbeiten. Das ärgert mich", sagte die 46-Jährige.

Ilse Aigner ist viel beschäftigt. Denn sie gehört zur Regierungsmannschaft der Bundeskanzlerin. Sie ist zuständig für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Zum Verbraucherschutz zählen auch Regeln für Lebensmittel.

Frau Aigner geht einmal die Woche einkaufen. Sie kauft am liebsten Produkte aus ihrer Heimat in Bayern und geht zum Metzger oder Bäcker in der Nähe. Innereien holt sie wahrscheinlich nicht, denn die isst sie nicht so gern.

Als Kind ließ sie Spinat lieber auf dem Teller liegen. Und: "Ich mochte nicht gern Käse. Das ist jetzt nicht mehr so, ich esse jetzt sehr gerne Käse", erzählte Ilse Aigner. "Und als Kind mochte ich nicht unbedingt Fisch. Wir hatten einen Fischweiher und ich musste immer die Karpfen essen - die haben mir gar nicht geschmeckt."

Kommentare