Pilot landet im Misthaufen

Misthaufen riechen zwar unangenehm. Doch manchmal sind sie ziemlich nützlich.

Tonnenweise Mist - das klingt erst mal nach einer ziemlich stinkigen Sache. Dem Australier Ben Buckley hat das Zeug aber wohl das Leben gerettet.

Denn bei einer Bruchlandung brachte ein riesiger Misthaufen seinen Flieger zum Stehen. Die Maschine hatte der Mann selbst gebaut. Start und Flug klappten gut, aber eben nicht die Landung.

Die Maschine geriet neben die Landebahn und raste in den großen Misthaufen. „Das Ganze gibt ja ein bisschen nach“, sagte der Bruchpilot, „aber ich habe trotzdem noch jede Menge Prellungen“. Dabei hatte Ben Buckley noch Glück im Unglück: Erst vor kurzem hat die Stadtverwaltung den Haufen an den Rand der Landebahn verlegt.

Kommentare