Pfiffige Idee: Mann vermietet Schlangesteher

Schlangestehen ist ganz schön langweilig... dafür gibt es in manchen Ländern richtig professionelle Schlangesteher.

Wie jeden Morgen steht Igor in einer Warteschlange auf dem Bürgersteig vor einer Behörde in Kiew. Kiew ist die Hauptstadt der Ukraine und liegt in Osteuropa.

Es ist heiß und schwül, die Sonne scheint. Doch Igor wartet geduldig weiter darauf, dass er irgendwann an der Reihe ist.

Denn das ist sein Job: Der 34-Jährige ist professioneller Schlangesteher. Er wartet für andere Menschen. Die können in der Zeit andere wichtige Dinge tun. Die Idee dazu hatte ein 25-jähriger Geschäftsmann. Seit rund zwei Monaten vermietet er Schlangesteher.

"Wer in Kiew sein Auto anmelden will, benötigt dafür nahezu 15 unterschiedliche Papiere, alle von verschiedenen Stellen abgestempelt", sagt der Geschäftsmann. Was für eine Warterei.

Für umgerechnet knapp vier Euro in der Stunde können Kunden jetzt bei ihm einen Mitarbeiter buchen. Der stellt sich dann in die Warteschlange. Kurz bevor er an der Reihe ist, ruft er den Kunden an, damit der kommt und seine Sachen erledigen kann.

Kommentare