Internetseite warnt vor fiesen Abzocker-Tricks im Netz

Mit Paula Gangster jagen

Bist du im Internet schon mal abgezockt worden? Manchmal geht das schneller als man denkt. Zum Beispiel beim Runterladen von Klingeltönen oder Logos fürs Handy. Denn auch wenn die auf den ersten Blick kostenlos sind, flattert hinterher oft eine Rechnung ins Haus. Und dann ist auf einmal das ganze Taschengeld futsch.

Damit dir das nicht passiert, gibt es die Seite der Taschengeldgangster. Auf ihr entlarvt die Detektivin Paula Minimoney zwei ziemlich unsympathische Internet-Banditen: Harry Handy und Dialer Doris. Die beiden Taschengeldgangster locken mit zwielichtigen Angeboten. Hinter denen verbergen sich Verträge, mit denen Kindern das Geld aus der Tasche gezogen wird.

Nützliche Tipps

Damit dir das nicht passiert, zeigt Paula Minimoney, wie man die Internet-Gangster zur Strecke bringt. Dafür hat sie viele Tipps gegen die Abzocker-Masche parat. Sie erklärt beispielsweise was zu tun ist, wenn man ungewollt einen Vertrag im Internet abgeschlossen hat. Oder wie hohe Gebühren bei einem SMS-Chat vermieden werden. Außerdem gibt es wichtige rechtliche Hinweise – etwa ob es Gesetze gibt, die Kinder und Jugendliche vor der Internetabzocke schützen.

Taschengeldtraining

Mit Paula Minimoney bist du aber nicht nur sicherer im Netz unterwegs. Du lernst auch, mit deinem Taschengeld gut über die Runden zu kommen. Dafür gibt es den Taschengeld-Trainer. Bei dem virtuellen Spiel kannst du ziemlich viel Geld dazuverdienen, aber auch eine Menge verlieren. Und am Monatsende soll auch noch ein bisschen Geld gespart werden.

Am besten probierst du es selbst einmal aus. Einfach www.taschengeldgangster.de eingeben und mit dem virtuellen Geld üben.

Von Johannes Rühlmann

Kommentare