Was ist Pantomime?

Was isst Pantomime Elie da? Genau, ein Würstchen.

Pantomime - das ist wie Theaterspielen ohne Ton. Meist bringt ein Pantomime sein Publikum nur mit seinen Gesichtsausdrücken und seiner Körpersprache zum Lachen. Dabei muss Pantomime aber gar nicht immer lustig sein.

Es geht manchmal auch um nachdenkliche oder traurige Themen. Zum Beispiel um Einsamkeit oder Liebeskummer.

In der griechischen Sprache bedeutet Pantomime so viel wie "der alles Nachahmende". Schon früher war Pantomime bei Griechen und Römern beliebt, weil sie meist ganz ohne Sprache auskommt. Stattdessen wird oft Musik bei den Vorstellungen gespielt.

Viele Pantomimen haben heute eine lange Ausbildung als Tänzer oder Akrobaten und Schauspieler hinter sich. Denn: Nur wer seinen Körper gut beherrscht, kann etwas richtig lustig nachmachen. Zum Beispiel wie jemand einen Hotdog isst, bei dem der Ketchup aus dem Brötchen quillt. Spätestens wenn der Pantomime gierig jede Fingerspitze ableckt, die Lippen spitzt und sich den Mund abtupft, brüllt das Publikum vor Lachen.

Kommentare