Neues Kinderbuch: "Ole Habichtmann"

"Ole Habichtmann" ist eine Geschichte, die mit viel Gefühl geschrieben wurde. Foto: Gerstenberg Verlag

Habichtmann hat die Federn eines Vogels und das Herz eines Menschen. Er ist weiß wie Schnee und schnell wie Sonnenlicht. Und er kann gefährliche Monster töten. Habichtmann ist Oles Lieblings-Comic-Held.

Ole ist gerade mit seinem Vater Mark in eine neue Stadt gezogen. Doch er will sich auf nichts Neues einlassen - nicht auf Freunde, nicht auf Schule und vor allem nicht auf sein neues Leben ohne Mama. Seit sie bei einem Unfall gestorben ist, verkriecht sich der Junge am liebsten in seine Comic-Welt.

Als Ole eines Tages mitten auf der Straße ein Kaninchen entdeckt, zögert er nicht. Er rettet das Tier vor einem Auto. Genauso schnell und unerschrocken wie Habichtmann es getan hätte. So lernt er Rosa, die Besitzerin des Kaninchens, kennen. Und genau wie Ole selbst ist auch Rosa etwas seltsam.

"Ole Habichtmann" ist eine Geschichte, die mit viel Gefühl geschrieben wurde. Es geht um Schwächen, Ängste und darum, wie sich zwei Menschen näher kommen, die anders sind. Die Geschichte macht Mut!

Tanneke Wigersma: Ole Habichtmann, Gerstenberg Verlag, Hildesheim 2010, 112 S., 11,90 Euro, ab 8 Jahre, ISBN 978-3-8369-5277-4.

Kommentare