Wie nervig - Löcher auf der Autobahn

Besonders auf der A1 ärgern sich die Leute über die vielen Löcher.

Zu Fuß muss man aufpassen, dass man nicht umknickt. Mit dem Rad, dass man nicht ins Schleudern gerät: 

Schlaglöcher können gefährlich sein, viele Leute sind von ihnen genervt. Über solche Straßenschäden müssen sich nun auch Fahrer auf der Autobahn A 1 bei Bremen im Norden Deutschlands ärgern. "Der oberste Belag bröselt einfach weg", sagte ein Fachmann. Wenn Autofahrer durch Schlaglöcher düsen, müssen sie hoffen, dass an ihrem Wagen nichts kaputt geht. Experten rätselten am Mittwoch noch, wie es zu den Löchern kam.

Die Schäden sind für viele Menschen im Norden ein Aufreger-Thema. Denn das Stück der Autobahn wurde vor kurzem erst repariert. Danach hatte es schon mal so große Löcher gegeben, dass eine Spur wieder geschlossen wurde. Und nun müssen schon wieder Bauarbeiter ran. Das kostet jede Menge Geld. Und für Autofahrer ist das oft erstmal blöd: Sie kommen häufig langsamer voran oder stehen im Stau.

Da müssen Reisende zwischen Bremen und Hamburg nun schon länger durch. Die A 1 verbindet die beiden Städte. Auf der Strecken sind im Moment dauernd Baustellen, weil sie auf sechs Spuren ausgebaut wird.

Kommentare