Nationalspieler sind im Trainingslager

Sonne, Meer, Urlaub. Daran denken viele Leute, wenn die Rede von Sizilien ist. Sizilien ist eine Insel im Mittelmeer, die zu Italien gehört. Dorthin ist am Freitag auch die Fußball-Nationalmannschaft gereist.

Doch eine Reise bedeutet nicht immer Urlaub. Das gilt auch für die Fußballer. Für sie steht ein Trainingslager an - und damit Arbeit. "Die Spieler werden täglich zwischen drei und vier Stunden beschäftigt sein und trainieren", kündigte Trainer Joachim Löw an.

Schließlich gibt es bis zum ersten Spiel bei der Weltmeisterschaft viel zu tun. Auch wenn das Team das erste Testspiel vor dem Turnier 3:0 gewann. Doch Malta war am Donnerstagabend auch kein schwerer Gegner. Richtig einspielen konnte sich die deutsche Mannschaft gegen Malta noch nicht. Und das wird auch auf Sizilien noch nicht klappen. Denn es fehlen noch viele wichtige Spieler. Sie sind noch mit ihren Clubs beschäftigt.

Ein bisschen Urlaubs-Stimmung könnte bei den Spielern im Trainingslager dann aber doch aufkommen. Denn nach dem Training warten die Familien der Kicker. Die sind nämlich auf Sizilien mit dabei. Und die Profis sollen auch ein wenig Kraft tanken für die kommenden Wochen. Die WM steigt vom 11. Juni bis zum 11. Juli in Südafrika.

Kommentare