Messe nach einem Mantel benannt

Früher trugen bei dieser Messe alle einen grünen Mantel. Jetzt ist es oft nur noch ein grünes T-Shirt.

Eine Messe nach einem Mantel benannt? Hört sich komisch an, ist aber wahr: Lodenmäntel sind für den Namen der Grünen Woche verantwortlich.

Denn angefangen hat alles mit diesen grünen Mänteln. Sie sind mollig warm und werden oft von Bauern und Jägern getragen, die viel draußen sind.

Als sich vor mehr als 100 Jahren Vertreter der Landwirtschaft in Berlin trafen, kamen die meisten im Lodenmantel. Später wurde aus diesen regelmäßigen Treffen die "Grüne Woche" - den Namen erfand angeblich ein Journalist. Die Messe findet jedes Jahr statt.

Kommentare