Verrückt: Mathe in der Achterbahn

So macht selbst Matheunterricht Spaß!

Mathe-Lernen auf dem Rummelplatz? Wo gibt's das denn? In Stuttgart in Süddeutschland. Dort war am Mittwoch eine 10. Klasse mit ihrem Lehrer auf einem riesigen Volksfest.

Sie fuhren in Karussells und Looping-Bahnen, machten Fotos und stoppten die Zeit. Damit können sie nun ausrechnen, mit was für einem Affenzahn sie in den Karussell-Wägelchen durch die Luft geschleudert wurden.

"Mathe mal nicht im Klassenzimmer, sondern auf dem Rummel, das hat Spaß gemacht", sagte die 15-jährige Laura. Mit den Fotos können Laura und ihre Schulkameraden nun zum Beispiel ausrechnen, wie steil bergauf es in der Achterbahn geht. Und wie weit es von ganz oben bis ganz unten ist.

Auf die Idee des Rummelplatz-Ausflugs kamen die Schüler selbst. Der Lehrer wollte eigentlich gar nicht. Aber Nein sagen konnte er auch nicht. Denn im Mathebuch waren einige Fotos von Achterbahnen, mit denen Mathe-Stoff erklärt wurde. "Karussells haben viel mit Mathe zu tun, das war uns klar", sagt Laura.

Am Ende waren Lehrer und Schüler hellauf begeistert über die zwei Stunden auf dem Rummelplatz. Auch wenn das für die Jungen und Mädchen einmalig war. "So einen Unterricht haben wir nur einmal im Leben", sagte der 16-jährige Simon Feder. Alle waren sich einig: Der Rummelplatz-Ausflug war viel spannender als Mathe-Büffeln im muffigen Klassenzimmer.

Kommentare