Männliche Flugsaurier hatten Kamm auf dem Kopf

Ungefähr so könnten die Flugsaurier ausgesehen haben. Die Männchen hatten wohl einen Kamm auf dem Kopf.

Hähne haben einen - und manche Flugsaurier hatten auch einen. Was? Einen beeindruckenden Kamm auf dem Kopf.

Bisher waren sich Forscher nicht sicher, wozu fliegende Saurier den brauchten. Doch ein Fund aus China in Asien verriet nun: Der Kamm war wohl dazu da, um die Weibchen zu beeindrucken. Das schreiben Wissenschaftler in einer Fachzeitschrift.

Wie die Forscher darauf kommen? Das Fossil, das in China entdeckt wurde, war ziemlich sicher ein Weibchen. Denn direkt dabei fanden die Experten auch die Spuren eines Eis. Und dieses Tier hatte keinen Kamm. Also müssen nur Männchen so einen auf dem Kopf getragen haben - um Partnerinnen anzuziehen oder Gegner einzuschüchtern, vermuten die Wissenschaftler.

Flugsaurier lebten vor etwa 210 bis 65 Millionen Jahren. "Viele Flugsaurier hatten Kämme auf dem Kopf. In den spektakulärsten Fällen waren sie fünfmal so hoch wie der Schädel", berichtet einer der Autoren des Berichts. Bisher wusste man aber nicht genau, dass sich Männchen und Weibchen voneinander unterschieden. Oft wurden die Saurier mit Kamm und die ohne Kamm deshalb sogar zu verschiedenen Arten gezählt. Das Rätsel ist nun gelöst, schreiben die Fachleute.

Kommentare