Mäh! Rennfahrer rasiert ein Schaf

"Ich mag Tiere und das Ländliche" sagt Sebastian Vettel.

Blökende Schafe statt brummende Autos: Rennfahrer Sebastian Vettel tauschte am Mittwoch mal die Rollen. Vom Piloten der Formel 1 zum Helfer auf einer Farm.

Der 23-Jährige scherte nämlich ein Schaf. In Australien ließ er sich von zwei Farmarbeitern zeigen, wie man so ein Tier von seiner Wolle befreit.

Vorsichtig ging der Sportstar dann mit dem Rasierapparat zu Werke und hielt dabei das geduldige Tier fest. Ein Haufen Wolle lag am Ende neben ihm und dem Schaf. Und Sebastian Vettel streichelte das kahle Tier. "Ich mag Tiere und das Ländliche", erzählte er. Nach dem Scheren trieb er noch mit Hund Jack die Schafherde über die Weide. "Das hat Spaß gemacht", sagte Sebastian Vettel.

Eigentlich ist der Rennfahrer wegen seines Sports in Australien. Denn am Wochenende startet in Melbourne die neue Saison. Auch beim ersten Rennen will der junge Deutsche Spaß haben. arf er auch, schließlich ist er Weltmeister!

Kommentare