Löw: "Die jungen Spieler haben keine Angst"

Beim Torfeuerwerk gegen Argentinien wurde auch in Berlin für die Deutsche Nationalelf schwer gejubelt.

Bundestrainer Joachim Löw ist sehr stolz auf die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Nach dem 4:0-Sieg im WM-Viertelfinale gegen Argentinien lobte er das Team extrem.

Der 50-Jährige erzählte aber auch, dass die Spieler jetzt nicht vor Freude abheben dürften. Stattdessen müssten sie sich gut aufs nächste Spiel konzentrieren.

Sind Sie stolz auf die Leistung Ihres Teams?

Löw: Was die Mannschaft an Siegeswillen abgerufen hat, das war nicht nur internationales Niveau, das war Champions-Niveau. Die Mannschaft war von einem unglaublichen Ehrgeiz getrieben. Wenn man gesehen hat, mit welchem Tempo wir in der zweiten Halbzeit dann wieder nach vorne gespielt haben, war das absolute Klasse.

Heben die Spieler jetzt vor Freude ab?

Löw: Es ist wichtig, dass wir jetzt emotional nicht überdrehen. Aber diesen Eindruck hatte ich hier beim Turnier bei dieser Mannschaft nie. Die Freude in der Kabine war riesengroß. Aber ich habe gespürt, dass die Spieler sofort weiterdenken. Wir sind unter den besten vier Mannschaften der Welt und gehören zurecht dahin. Jetzt haben wir die Chance, ins Finale einzuziehen. Da ist es wichtig, dass wir uns in den nächsten Tagen besinnen und konzentrieren auf unsere Aufgaben.

Viele in der Mannschaft sind noch ziemlich jung. Ist das ein Vorteil?

Löw: Die jungen Spieler haben keine Angst. Sie wissen, dass sie gut Fußball spielen können. Wichtig war, dass wir ihnen die Chance gegeben haben, auch wenn wir nicht immer alle Spiele gewonnen haben.

Kommentare