Sri Lanka wählt einen neuen Chef

Wähler in Sri Lanka stehen Schlange.

Sie werfen ihre Zettel in braune Kisten. Und hinterher wird gezählt, wer die meisten Stimmen hat. Die Menschen auf Sri Lanka haben am Dienstag über einen neuen Staatschef abgestimmt.

Wahlen sind eine wichtige Sache, wenn das Volk in einem Staat mitreden soll. Und in Sri Lanka haben diesmal Tausende von Beobachtern aus anderen Ländern geguckt, ob alles richtig lief. Denn das Land hat seit langem viele Probleme mit Gewalt und Krieg.

Sri Lanka ist ein Inselstaat in Asien. Das Land liegt vor der Südspitze von Indien. Das Meer, von dem es umgeben ist, wird Indischer Ozean genannt. Die Hauptstadt von Sri Lanka heißt Colombo. Ein Flugzeug braucht von Frankfurt am Main ungefähr zehn Stunden bis dorthin. Auch wegen der schönen Sandstrände fahren manche Leute von uns gerne in Urlaub in das Land.

Auf der Insel ist es fast überall warm. Denn sie liegt in den Tropen. Große Teile des Landes sind von Teeplantagen bedeckt. Sri Lanka gehört zu den größten Tee-Produzenten der Welt. In dem Land gibt es unter anderem Elefanten, Leoparden, Schlangen, Affen und mehr als 200 verschiedene Schmetterlingsarten.

In Sri Lanka leben etwa 20 Millionen Menschen - in Deutschland sind es viermal so viele. In dem Land gibt es zwei Gruppen, die sich lange heftig bekämpft haben: die Singhalesen und die Tamilen. Dieser alte Streit spielt auch weiter eine Rolle. Die Ergebnisse der Wahl stehen wohl erst am Mittwoch fest.

Kommentare