Ab ins Krankenhaus: hier lernt man viele Leute kennen

Lalülala: Im Krankenwagen hat man immer Vorfahrt.

Bein brechen ist ja nicht so toll, aber im Krankenhaus lernt man auch viele neue Leute und Berufe kennen.

Als erstes triffst du meistens auf die Sanitäter, die im Krankenwagen angedüst kommen, um dich flott ins Krankenhaus zu bringen - manchmal ist auch da schon ein Arzt dabei.

In der Klinik wirst du in der Notaufnahme von einer Krankenschwester oder einem Pfleger in Empfang genommen und dann kommt ein Arzt oder eine Ärztin. In so einer Notaufnahme wuseln meistens ziemlich viele Menschen herum, die Leute die im Krankenhaus arbeiten erkennst du an ihren Kitteln.

In der Röntgen-Abteilung machen speziell ausgebildete Frauen oder Männer ein Bild von deinem kaputten Bein oder Arm. Solltest du operiert werden, kommt ein Arzt dazu, der dich vor der Operation mit einem Narkosemittel zum Schlafen bringt. In dem Raum, wo du operiert wirst, arbeiten dann ungefähr vier bis sechs Fachleute zusammen. Das kriegst du aber nur am Anfang mit, weil du die meiste Zeit schläfst.

Am Ende einer Operation hast du also mit vielen Leuten zu tun gehabt, die du vorher nicht kanntest.

Kommentare