Kleine Fieslinge - Zecken lauern in Wald und Wiese

Wenn Du draußen spielst, aufpassen! Die Zeckensaison beginnt.

Die kleinen Blutsauger werden aktiv. Sobald es draußen warm wird und die Luft feucht, suchen sich Zecken ein Plätzchen im Gras oder im Gebüsch und lauern auf ein Opfer.

Streift zum Beispiel ein Hund, ein Igel oder ein Spaziergänger vorbei, klammert sich die Zecke blitzschnell an Fell, Haut oder Kleidung fest. Jetzt ist sie am Ziel: Nur noch ein ruhiges Plätzchen suchen und dann kann die Blutmahlzeit beginnen!

Zecken ernähren sich von Blut. Sie durchbohren die Haut mit einer Art Stachel und lecken und saugen unter anderem das austretende Blut auf. Wenn sie nicht gestört werden, schlagen sich die Zecken den Bauch erst mal so richtig voll. Dabei schwellen sie kugelrund an.

Beim Menschen verkrümeln sich Zecken gerne in die Achselhöhlen oder die Kniekehlen, weil es dort feucht ist. Außerdem sind sie dort gut geschützt und sie werden nicht so schnell entdeckt. Auch am Hals oder am Kopf stechen Zecken gerne zu.

Zugegeben - ein bisschen eklig sind die kleinen Blutsauger. Ein Zeckenstich ist aber kein Grund zur Panik! Wer eine Zecke an sich entdeckt, sollte sie möglichst schnell entfernen. Dazu greift man die Zecke dicht über der Haut mit einer Pinzette oder einer Zeckenzange und zieht sie dann vorsichtig heraus.

In den allermeisten Fällen ist damit alles erledigt. Manchmal übertragen Zecken beim Stechen allerdings Krankheitserreger. Deshalb sollte man einige Wochen nach einem Stich die Einstichstelle im Auge behalten. Bildet sich dort ein roter Fleck, heißt es: Ab zum Arzt! Auch wenn man in den Wochen nach einem Zeckenstich Fieber bekommt, sollte man einem Arzt von dem Zeckenstich erzählen.

So schütze ich mich vor Zecken

Hier einige Tipps, wie du Zeckenstiche vermeiden kannst:

- Ziehe am besten eine lange Hose, ein langärmeliges Shirt und feste Schuhe an, wenn du im Freien bist.

- Trage besser helle Kleidung! Darauf sieht man die dunklen Zecken gut und kann sie schnell entfernen.

- Benutze Zeckenschutzmittel! Cremes oder Sprays aus der Apotheke mögen die Zecken nicht. Die Blutsauger können bei Ausflügen ins Grüne so für einige Stunden abgewehrt werden.

- Gehe auf Zeckensuche! Wer den Tag im Freien verbracht hat, sollte sich abends am ganzen Körper nach Zecken absuchen lassen.

- Impfen lassen! Gegen eine gefürchtete Krankheit, die in einigen Gegenden Deutschlands von Zecken übertragen wird, gibt es eine Impfung.

Kommentare