Kanadische Biber waren fleißig

Biber können super Dämme bauen - und ganz schön große.

Da waren wirklich eifrige Biber am Werk: In einem Nationalpark in Kanada hat ein Forscher einen gewaltig großen Biberdamm entdeckt.

Ganze 850 Meter lang soll er sein - das ist so viel wie etwa 56 Schulbusse hintereinander. Eigentlich hatte der Forscher in dem Park etwas ganz anderes untersuchen wollen. Dazu schaute er sich Fotos an, die vom Weltall aus gemacht wurden. Und dabei stieß er im Jahr 2007 auf den riesigen Damm. Aber erst jetzt wurde seine Entdeckung bekannt.

Der Forscher glaubt, dass viele Generationen von Bibern an dem Damm gewerkelt haben müssen. Denn schon auf Fotos, die ungefähr 40 Jahre alt sind, sei deutlich zu sehen, dass in dem Park etwas entsteht. Der riesige Park liegt mitten in Kanada nördlich der USA.

Normalerweise bauen Biber viel kleinere Dämme aus Baumstämmen und Ästen. Das machen die fleißigen Nagetiere, um Wasser in Flüssen oder Bächen zu stauen. Denn das Wasser schützt unter anderem die Eingänge zu den Burgen, in denen sie ihren Nachwuchs großziehen.

Kommentare